Basilikata am Tisch

Authentischer Geschmack, intensive Aromen und einladende „Farben“ zeichnen die Küche der Basilicata aus, mehr und mehr werden die köstlichen Produkte der Region in ganz Italien und darüber hinaus aufgetischt. Kenner schätzen den hiesigen Wein außerordentlich.
Es gibt hier alle erdenklichen Köstlichkeiten: Von der ausschließlich per Hand zubereiteten Pasta, bis zum Fleisch, vornehmlich vom Lamm, aber auch von der Ziege, Schwein und Kalb bis hin zum Gemüse; darüber hinaus gibt es hier ganz besonders gute Zitrusfrüchte und Obst.
Für die Zubereitung des Baccalà (Stockfisch), gibt es eine Reihe kreativer lokaler Rezepte, besonders schätzt man hier die Variante mit den Peperoni Cruschi, die knackigen Paprika von Senise Igp.
Hier gibt es nicht nur die Qualitätssiegel Doc, Dop, Igp und Igt, die den Export der Produkte ins Ausland ermöglicht haben, in der Basilicata hat auch die Slow-Food-Bewegung Fuß gefast – beispielsweise mit dem Caciocavallo Podolico Lucano, dem Fagiolo Rosso, den roten Bohnen aus Pantano di Pignola, die Oliven aus Ferrandina, die Pera signora, die Birnensorte Signora aus dem Tal der Sinni und die Pezzente, die typische Salami der Gegend um Matera.
Diese Köstlichkeiten können Sie mit einem guten Wein aus der Gegend genießen, wie z.Bsp. den Aglianico del Vulture Doc.
Sie sehen, die Basilikata ist auch zu Tisch eine großartige Entdeckung!